Evangelisches Dekanat Vogelsberg

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats Vogelsberg zu Ihnen passen. Wir sind jederzeit offen für Ihre Anregungen. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Kontakt

          Dekanatshaus

          Zum stadtseitigen Tor der Burg hin und im Rücken der Stadtkirche beginnt die Hintergasse, deren erste Hausnummern deutliche Spuren herrschaftlichen Bauens aufweisen. Das Dekanatshaus in der Hintergasse 2 ist eines dieser Fachwerkbauten.

          Dekan, Sekretariat, Verwaltung und die Profilstelle Alten-, Kranken- und Hospizseelsorge haben ihre Büros im Erdgeschoss. Die Dekanatsstelle Kinder- und Jugendarbeit, die Mitarbeitervertretung sowie das Referat Öffentlichkeitsarbeit sind im 1. Stock untergebracht.

          Die Kontaktadressen der Mitarbeiter/innen finden Sie direkt auf den Seiten der einzelnen Arbeitsbereiche.

          Anfahrt und Parken

          Mit der Bahn: bis Lauterbach (Hessen) dann ca. 1 km Fußweg immer geradeaus entlang der Bahnhofstraße, die in die Hintergasse mündet.
          Mit dem Auto: Um das Haus herum kann man bis zu anderthalb Stunden kostenfrei parken. Ein weiterer großer Parkplatz (An der Bleiche) ist etwa acht Minuten Fußweg entfernt (Bleichstr./Lindenstr.).

          ÖA / Dekanat Vogelsberg

          Informationen zum Dekanatshaus

          Das großvolumige zweigeschossige Fachwerkwohnhaus mit Hofraum und Nebengebäude ist teilweise von einer niedrigen Mauer eingefasst. Der Komplex entstand im Wesentlichen 1656 als riedeselisches Anwesen und geht - vor der Burg gelegen - vermutlich auf einen seit 1394 nachweisbaren adeligen Hof zurück, der 1533 als „Burgseß auf der Freiheit" beschrieben wird. Später von freiherrlichen Beamten bewohnt, stellt er ein frühes erhaltenes Beispiel herrschaftlichen Wohnens und Wirtschaftens in der Stadt dar. Das fast schmucklose Gefüge des Haupthauses ist gekennzeichnet durch recht hohe Stockwerke, Geschossauskragung über schlichtem Quergebälk, Verstrebung der Eckständer in der älteren Mannform, der Bundständer an der Giebelseite durch kurze geschweifte Fußstreben; zweifache Verriegelung. Unter dem Haus entstand gleichzeitig ein großer und hoher Gewölbekeller „zur Stellung der Fässer", sein rundbogiger Eingang von der Hintergasse aus ist zu erkennen. Rückwärtig, teilweise auf der das Grundstück abschließenden Sandsteinmauer ein ehemaliger „Holzstall" aus Fachwerk, in der Mauer ein altes Fenstergewände, ähnlich profiliert wie die Fenster des Burgschlosses. Zurückhaltender Umbau 1879, Fachwerkfreilegung 1976.

          (Quelle: www.denkmalpflege-hessen.de)

          ÖA / Dekanat Vogelsberg

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          Evangelisches Dekanat Vogelsberg

          Hintergasse 2
          36341 Lauterbach

          Tel. 06641 645493
          Fax 06641 645495
          E-Mail

          to top