Evangelisches Dekanat Vogelsberg

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats Vogelsberg zu Ihnen passen. Wir sind jederzeit offen für Ihre Anregungen. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Vogelsberger Kirchentag in Lauterbach

          Von Luther-Socken bis Preacher-Slam und Kinderschminken

          Lisa HäberleDas Vorbereitunsgteam freut sich über viele Besucherinnen und Besucher und hofft auf tolles Wetter.

          Überall hängen bereits die Plakate und die letzten Vorbereitungen laufen. In Wernges gehen die die Proben für das Luther-Musical in die letzte Runde, in Schlitz prägen sich die Schauspieler der Theatergruppe die finalen Passagen ihres Textes ein, in Nieder-Moos werden die letzten Luther-Socken fertig gestrickt, in Altenschlirf alles für die Ausstellung „Credoweg“ vorbereitet und die Kindergottesdienst-Teams gestalten die letzten Puzzleteile für ein großes Gesamtkunstwerk, das erst am Sonntag des Kirchentags gelüftet wird.

          Anne HeidelMit „Luther(in)“ verzaubert das Theater Mittendrin aus Fulda am Sonntag sein Publikum.

          In wenigen Tagen ist es soweit. Der Vogelsberger Kirchentag öffnet am Samstag, 26. August ab 14.20 Uhr in der Lauterbacher Innenstadt und an einigen Außenstandorten seine Pforten. Kinder und Familien, Konfirmanden und Jugendliche, Erwachsene und spirituell Interessierte haben am letzten Wochenende im August die Möglichkeit, sich von Musik verzaubern zu lassen, bei Bastelaktionen ihre Kreativität wiederzuentdecken, mit Experten über kontroverse Themen zu diskutieren und sich von selbstgemachtem Kuchen verköstigen zu lassen. Das Programm bietet Unterhaltung für Jedermann.

          Der erste Programmpunkt lädt zum Wiesenlabyrinth nach Heblos ein. Geistliches Leben wiederentdecken ist dabei Programm. Ein Spaziergang der Fragen verändern kann, Sichtweisen beeinflusst, ganz neue Seiten an sich selbst erkennen lässt oder einfach nur ein Spaziergang ist. Völlig offen, völlig frei von kirchlichen Vorgaben soll diese Erfahrung sein, verspricht Initiatorin des Wegs Karin Klaffehn. Der offizielle Auftakt des Vogelsberger Kirchentags bietet am Abend um 17.30 Uhr in der Stadtkirche in Lauterbach ein Konzert mit Albert Wanner, Landesposaunenwart in der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Junior Brass und Bläserinnen und Bläser aus dem Vogelsberg. Mit ihrer Musik wollen sie ihre Zuhörer verzaubern. Gleichzeitig verleihen einige Grußworte dem Festauftakt einen offiziellen Charakter. Beim anschließenden Preacher-Slam erwartet das Publikum dichte spannende Kurzpredigten nach Art des Poetry Slam. Mit gekonnter Selbstinszenierung werden die Vortragenden versuchen, ihr Publikum zu begeistern, um am Ende von demselben zum Sieger gekürt zu werden. „Luthers leuchtende Spuren“ so verspricht der Programmbeitrag der Kirchengemeinde Lauterbach einen ganz neuen Einblick in die Stadtkirche. Mit Illuminationen werden Gegenstände der Kirche in Szene gesetzt und die Besucherinnen und Besucher mit Lesung und Musik begleitet.

          Der Sonntag wird mit einem Festgottesdienst in der Stadtkirche eingeläutet. Parallel dazu findet im Garten des Hohhaus Museums ein Kinder- und Familiengottesdienst zum Thema „Gott im Herzen neu entdecken“ statt. Die Lauterbacher Turmbläser eröffnen dann mit einem Turmbläserkonzert das das Markttreiben auf dem Friedensplatz.  Im Anschluss können sich die Gäste von den Klängen der Blockflöten auf dem Marktplatz verzaubern lassen. Zum selber Mitsingen lädt Dekanatskantorin Dr. Diana Rieger mit ihrem Programmpunkt „Offenes Singen“ ein, nachdem die Gäste mit dem Diakonischen Werk Vogelsberg ihre Sinne neu entdecken und ein neues Gemeinschaftsgefühl beim Schwingen eines Fallschirms erleben konnten. Von Luther bis Pippi Langstrumpf tragen Orgel und Trompeten ihre Zuhörer beim Orgelvesper in der Stadtkirche. Mit dem Theater Mittendrin tauchen die Gäste wiederrum in ein musikalisches Theaterstück mit original Lutherzitaten, Verhörprotokollen und historischen Texten aber auch Chorälen, Improvisationen und Eigenkompositionen ein. Zeitgleich wird es auf der Bühne am Marktplatz richtig spannend. Mit zwei Entdeckerinnen und zwei Entdeckern auf der Bühne analysiert Moderatorin Luise Berroth, was einen guten Entdecker ausmacht und was die Gäste der Podiumsdiskussion zum Thema Gott neu entdecken zu sagen haben. Nach einem musikalischen Beitrag Geflüchteter zum Thema „Heimat“ erwartet die Besucherinnen und Besucher zum Abschluss ein Musical zu Luther, inszeniert vom Familiengottesdienstteam Wernges und musikalisch untermalt vom Chor Contakte.

          Kinder und Familien

          Aber auch für Kinder und Familien hält das Programm einiges bereit. Die Kinder- und Jugendarbeit des Evangelischen Dekanats Vogelsberg hat in Zusammenarbeit mit vielen Partnern ein tolles Programm für Kinder und Familien im Hohhausgarten zusammengestellt. Nach dem Kinder- und Familiengottesdienst laden Mitmachstationen ein, bei vielfältigen Angeboten, Leckereien und Luther-Spielen das Thema „Gott neu entdecken“ zu erleben. Musikalische Workshops und Darbietungen sorgen den ganzen Nachmittag für Stimmung. So lädt Stephan Pussel zum Trommelworkshop, Dr. Diana Rieger zum Singen von Luthers Lieder und Like Musik präsentiert Gospel zum Mitmachen. Die Rasselbande aus Landenhausen und der Kinderchor Angersbach stimmen Lieder aus ihrem Repertoire an und auch die Evangelische Intergrative Kindertagesstätte aus Lauterbach begeistert die Kinder mit Mitmachmusik. Zwischendurch bleibt aber noch genügend Zeit, um sich beim Kinderschminken verwandeln zu lassen, neue Aussichten auf dem Kletterbaum zu entdecken und kreativ zu werden. Von Lederarmbändern über Filzen bis zu einem Kunstprojekt ist für jeden etwas dabei. Zum Abschluss spielen Kinder der Kirchengemeinde Hartershausen „Szenen aus dem Leben Martin Luthers“ und wollen damit sowohl ihresgleichen als auch junggebliebene Erwachsene begeistern.

          Konfirmanden und Jugendliche

          Konfirmanden, Konfirmierte und alle anderen Jugendliche stehen insbesondere am Samstag im Mittelpunkt des Programms. Hinter dem Titel „Erlebnisweg zu Licht“ verbirgt sich eine Wanderung mit unterschiedlichen Stationen, an denen die Teilnehmenden Gott entdecken können. Los geht es beim Schloss Eisenbach. Eine Stärkung erwartet die Jugendlichen anschließend im Katholischen Pfarrzentrum. Inspiriert von den Taizé-Gottesdiensten, die regelmäßig im Vogelsberg stattfinden, veranstaltet das Ökumenische Netzwerk Taizé im Vogelsberg einen Lichtergottesdienst in der Katholischen Kirche, der in einem Lichterfest und viel Gemütlichkeit bei Lagerfeuer, Stockbrot und Musik mündet. Aber auch am Sonntag kommen die Jugendlichen nicht zu kurz.

          Marktstände und Ausstellungen

          Zusammen mit Erwachsenen, spirituell Interessierten und Familien können sie die Marktstände im Garten des Hohhausmuseums und auf dem Friedensplatz und verschiedene Ausstellungen hinter der Kirche und im Gemeindehaus bewundern oder den Tag der offenen Tür in der Stadtbücherei genießen. Bei der Fairmischbar Smoothies erstrampeln, bei der Ecocity Inspiration für nachhaltiges Leben sammeln und im Rauschparcour Runden wie ein Berauschter drehen, gehört alles zum Programm am Sonntag. Alle Knobler kommen bei Rätseln und Quiz‘ zu Martin Luther, seinen Thesen, der Reformation und dem Vogelsberg voll auf ihre Kosten. Zwischendurch gestärkt am vielfältigen Kuchenbuffet, beim Waffelstand der Kirchengemeinden Wallenrod und Allmenrod, beim Stand der Metzgerei Otterbein oder beim Lauterbacher Weinkontor, können die Besucherinnen und Besucher beim handschriftlichen Abschreiben der Bibel helfen oder den Druck einer original Druckerpresse  beobachten und erklären lassen. Kulinarische Stände verwöhnen die Gäste mit Wurst wie zu Luthers Zeiten, Likör aus der höchstgelegenen Region des Vogelsbergs und mit Apfelkuchen und Apfelsaft. Wer zwischendurch kleine Streetacts entdeckt, kann beobachten, wie Jedermann auf Gott trifft. Kulturliebhaber und alle die bereits wieder Fernweh verspüren, haben die Möglichkeit den Bischof aus East Kerala persönlich nach dessen Meinung zur Reformation, Luther und dem Vogelsberg zu fragen. Standhaftigkeit präsentiert dagegen die Kirchengemeine Nieder-Moos zusammen mit selbstgestrickten Luthersocken und Luthers Siegel kann in Form eines Buttons individuell verewigt werden. 

          Herzliche Einladung! Die Anbieterinnen und Anbieter, die Mitwirkenden und alle Helferinnen und Helfer freuen sich auf viele Gäste.

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top